mozARTE –  eine wundervolle Symbiose von MOZART, dem „genius loci“ des Quintetts und ARTE, der Kunst

Das mozARTE-Quintett Salzburg wurde 2006 von der Österreichischen Pianistin Sigrid Hagn zu Ehren W.A.Mozart’s  250. Geburtstages gegründet.
Die 5 Musikerinnen verbindet neben der Liebe zur Kammermusik eine langjährige, enge Freundschaft. Die Künstlerinnen studierten an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien sowie an der Universität Mozarteum in Salzburg.
Das Ensemble beeindruckt ihre Zuhörer mit einfühlsamen und virtuosen Interpretationen. Das Zentrum ihres Repertoires sind Werke von W.A.Mozart, Meisterstücke des Barock, der Klassik und Romantik sowie Zeitgenössische Stücke, die speziell für das mozARTE-Quintett Salzburg komponiert werden.
Zahlreiche Konzertreisen durch Europa und Asien brachten internationale Bewunderung und Anerkennung.
Im Herbst 2010 wurde das mozARTE-Quintett von der Österreichschen Botschaft eingeladen, Österreich in Instanbul, der Kulturhauptstadt 2010 zu vertreten.
Der Höhepunkt dieser Reise war die Uraufführung „Violett“ der bekannten Österreichischen Komponistin Gabriele Proy.
Das Quintett reist gerne mit ihrer Musik, um die verschiedenen Lebensformen anderer Kulturen und Religionen kennen zu lernen und mit ihrem Spiel die Zuhörer zu erfreuen und Menschen verschiedenster Nationen zu verbinden.
Anlässlich der Europäischen Kulturhauptstadt Marseille-Provence 2013 wurde das mozARTE QUINTETT SALZBURG vom Österreichischen Kulturforum Paris ausgewählt, Österreich, mit dem Eröffnungskonzert der Musikhochschule in Aix-en-Provence, zu vertreten. Bei diesem großartigen Konzert wurde das dem Quintett gewidmete Stück “Lavandula vera” von Gabriele Proy uraufgeführt.
Am 18.September 2013 konzertierte das mozARTE QUINTETT SALZBURG auf Einladung der Österreichischen Botschaft in Algerien beim “Internationalen Festival Musique Symphonique” in Algier.
Dieses bejubelte Konzert wurde live im algerischen Rundfunk und TV übertragen.